Springe zum Hauptinhalt

Bildung

Jeder hat das Recht auf Bildung  

Präsentation und Diskussion des aktuellen Global Education Monitoring Reports

  • Dienstag, 5. Dezember 2017
  • 17:00 – 20:00 Uhr
  • BMWFW, Freyung 3, 1010 Wien

Der UNESCO-Weltbildungsbericht 2017/2018 mit dem Titel „Verantwortung für Bildung“ wurde im Oktober 2017 erstmals in Paris präsentiert - am 5. Dezember gibt es nun die Chance, die Eckpunkte dieses brisanten Berichts in Wien zu erfahren und zu diskutieren – als Teil der von der Österreichischen UNESCO-Kommission initiierten Reihe „Bildungsagenda 2030 – Debatte in Österreich".

Der Global Education Monitoring Bericht (GEM) wird jährlich von einem bei der UNESCO angesiedelten unabhängigen ExpertInnenteam herausgegeben. Aufgabe des Berichtes ist es, die Fortschritte bei der Erreichung des internationalen Bildungsziels zu überprüfen.

Auch Österreich hat sich verpflichtet, die Globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Das Bildungsziel der Agenda lautet: "Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sicherzustellen sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen zu fördern.“

Der UNESCO-Weltbildungsbericht zeigt, dass wir weit davon entfernt sind, Bildungssysteme mit Blick auf Chancengerechtigkeit und Qualität zu gestalten. Wo steht Österreich bei der Umsetzung? (Wie) ist das Bildungsziel der Vereinten Nationen in Österreich angekommen? Welche Herausforderungen ergeben sich in dieser Hinsicht?

PROGRAMM
Dienstag, 5. Dezember, 17:00 - 20:00 Uhr
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Festsaal (3. Stock), Freyung 3, 1010 Wien


Willkommen | Dr.in Evi Frei, BM Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft
Begrüßung  | Mag.a Gabriele Eschig, Generalsekretärin Österreichische UNESCO-Kommission
Auftakt | Dr. Peter Launsky-Tieffenthal; BM Europa, Integration und Auswärtige Angelegenheiten
Eröffnung | Mag. Andreas Thaller, BM Bildung

Präsentation des GEM 2017 Reports (in englischer Sprache)
Dr.in Anna D’Addio, Senior Policy Analyst, Global Education Monitoring Report, UNESCO

Podiumsdiskussion
Verantwortung für Bildung Verbindlichkeit in der Umsetzung des SDG4. Herausforderungen für Österreich?

  • Mag. Andreas Thaller, Generalsekretär BM Bildung
  • Dr. Harald Walser, Bildungsexperte und ehem. Schuldirektor des BG Feldkirch (Vlbg.)
  • Martin Winkler, Rechnungshof
  • Dr.in Claudia Schreiner, BIFIE Salzburg (angefragt)
  • Dr.in Barbara Herzog-Punzenberger, Johannes Kepler  Universität Linz
  • Derai Al Nuaimi, Bundesjugendvertretung, SDG Watch Austria

Moderation: Dr.in Margarita Langthaler, ÖFSE

Get-Together mit Erfrischungen

ANMELDUNG (Eintritt frei, Anmeldung erbeten)

KooperationspartnerInnen:
Österreichische UNESCO Kommission, Bundesministerium für Bildung, Bundesministerium für Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft, Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung, Plattform für Globale Bildungsgerechtigkeit, SDG Watch Austria

Downloads

Weiterführende Informationen

Links

© UNESCO