Springe zum Hauptinhalt

Bildung 2030

Inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung für alle  
Foto: © Modell Foto: Colourbox.de

Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist eines der zentralen Themen des 21. Jahrhunderts. Sie eröffnet allen Menschen die Chance zur Aneignung von Wissen, Werten und Kompetenzen um informierte Entscheidungen zu treffen und verantwortungsbewusst zum Schutz der Umwelt, für eine bestandsfähige Wirtschaft und einer gerechten Gesellschaft für aktuelle und zukünftige Generationen zu handeln und dabei die kulturelle Vielfalt zu respektieren.

 Die UNESCO versteht unter BNE einen lebenslangen Lernprozess, der eine ganzheitliche und transformative Bildung, die die Lerninhalte und -ergebnisse, Pädagogik und die Lernumgebung berücksichtigt.

Vor diesem Hintergrund die UNESCO das Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (Global Action Programme on Education for Sustainable Development) für die Jahre 2015 bis 2019 ausgerufen, das auf den Errungenschaften der Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung aufbaut.

Das Weltaktionsprogramm  leistet einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Ziele nachhaltiger Entwicklung der „Agenda 2030“, zu denen sich die Vereinten Nationen im September 2015 verpflichtet haben.

 Ziel 4.7 der nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) lautet: „Bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden die für nachhaltige Entwicklung notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, u.a. durch Bildung für nachhaltige Entwicklung, für nachhaltige Lebensweise, für Menschenrechte, für Gleichberechtigung der Geschlechter, durch Förderung einer Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit, durch Global Citizenship Education und Wertschätzung kultureller Vielfalt und durch den Beitrag der Kultur zu nachhaltiger Entwicklung.“