Springe zum Hauptinhalt

UNESCO-Schulen

Österreichische Projektschulen als Teil des weltweiten Netzwerks  
Foto: © iStock.com

Tage kultureller Bildung 2019: Mobilmachung für Kunst an Schulen

Im Mai 2019 finden in dritter Ausführung die Tage kultureller Bildung (KuBi-Tage) im Rahmen der UNESCO International Arts Education Week an österreichischen Schulen statt - eine Mobilmachung zur wichtigen Bedeutung von Kunst und kreativen Prozessen an allen Schulen.

Vom 20.-24. Mai 2019 bekommen bundesweit Schüler*innen aller Schularten und Altersstufen zum dritten Mal die Möglichkeit, die Tage kultureller Bildung durch vielfältige künstlerische Projekte mitzugestalten.

Österreichweit werden Schulstandorte aller Schularten und aller Altersstufen eingeladen, Aktionen an diesen Tagen durchzuführen. Sie haben die Möglichkeit, ein spezielles Projekt für die KuBi-Tage 2019 zu planen und durchzuführen, ein bereits geplantes oder in Vorbereitung befindliches Projekt auf diese Tage zu legen.

Ziel der KuBi-Tage ist die gemeinsame Erarbeitung sowie Umsetzung künstlerischer und performativer Aktivitäten der österreichischen Schülerschaft  - es geht es um die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und Politik, eine Mobilmachung zur Bedeutung angewandter und bildender Kunst für die Persönlichkeitsentwicklung und Herausbildung kreativer Eigenschaften von Kindern und Jugendlichen.

Die KuBI-Tage 2019 werden vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Kooperation mit der Österreichische UNESCO-Kommission und KulturKontakt Austria (KKA) organisiert. Das Bundeszentrum für schulische Kulturarbeit (ZSK) übernimmt Beratung und Anmeldung der teilnehmenden Schulen unter www.bundeszentrum-zsk.at/anmeldung-2019 und kündigt alle Aktionen durch ein Online-Gesamtverzeichnis auf der Website des ZSK an.

UNESCO Leitfaden für kulturelle Bildung
Kulturelle Bildung ist eine zentrale Voraussetzung zur selbstbestimmten und konstruktiven Partizipation am sozialen und kulturellen Geschehen einer Gesellschaft.
Im Rahmen der UNESCO-Weltkonferenz „Arts Education – Building Creative Capacities for the 21st Century“ 2006 in Lissabon wurde der „Leitfadens für kulturelle Bildung“ (Road Map for Arts Education) verabschiedet. Er dient allen Staaten als Unterstützung bei der Verankerung und Umsetzung kultureller Bildung.

Die Seoul Agenda, die im Rahmen der zweiten UNESCO- Weltkonferenz zur Kulturellen Bildung 2010 in Seoul, Republik Korea, verabschiedet wurde, stellt die Ziele der UNESCO zur Weiterentwicklung von Kultureller Bildung dar.

Downloads

Links

© Koppensteiner