Mündlich überlieferte Traditionen

Die Sprache als Trägerin des immateriellen Kulturerbes ist eine der wesentlichsten Voraussetzungen für die Erhaltung mündlich überlieferter Traditionen und Ausdrucksformen. Der Verlust einer Sprache führt unweigerlich zum Verlust der einzelnen mündlich tradierten Ausdrucksformen. Umgekehrt leistet die Wertschätzung, Förderung und kunstvolle Darstellung der Erzählungen, Sprichwörter, Gedichte etc. einen wertvollen Beitrag zu Erhaltung von Sprache.

Die Vielfalt an mündlich tradierten Ausdrucksformen vermittelt Wissen und Werte, bleibt durch den aktiven Prozess der Weitergabe lebendig und ist ein integraler Bestand des kollektiven Gedächtnisses einer Gesellschaft.

Solange mündlich überlieferte Traditionen und Ausdrucksformen im alltäglichen Leben einen sozialen Stellenwert haben und tatsächlich mündlich von einer Person zur nächsten weitergegeben werden, sind wesentliche Voraussetzungen für ihre Bewahrung erfüllt.