Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes in Österreich

Hundstoaranggeln

Antragsteller: Salzburger Rangglerverband, Landesobmann Hans Bernsteiner
Bundesland: Salzburg
Bereich: Gesellschaftliche Praktiken
Aufnahmejahr: 2010

Das Hundstoaranggeln am Hohen Hundstein im Pinzgau ist vermutlich die älteste im Alpenraum ausgetragene Sportart. Seine Wurzeln reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück.

Das Jakobiranggeln am Festtag des Heiligen Jakob, wie das Hundstoaranggeln früher hieß, ist für die Region ein wichtiger Bestandteil des Almsommers. Am letzten Sonntag im Juli pilgern Hunderte auf den Hohen Hundstein, um bei diesem Wettkampf als Kämpfer oder Zuschauer teilzunehmen. Dabei sind nur Techniken erlaubt, die beim Gegner keine Schmerzen verursachen. Ein genaues Regelwerk legt die anzuwendenden Würfe und Griffe sowie Bekleidung, Kampfzeit und Beschaffenheit des Kampfplatzes fest. Der Sieger darf sich dann ein Jahr lang als „Hundstoa-Hogmoar“ feiern lassen. Es heißt, dass das Ranggeln das ehrlichste Kräftemessen der Männer im Alpenraum sei.

Links


Zurück