Springe zum Hauptinhalt

Immaterielles Kulturerbe

Bräuche, Wissen, Handwerkstechniken  
Foto: © UNESCO/James Muriuki

Kripperlspiel des „Steyrer Kripperl“
Darstellende Künste in Oberösterreich, aufgenommen 2018

Das „Steyrer Kripperl“ ist eines der letzten Stabpuppentheater im deutschen Sprachraum und wird bereits seit über hundert Jahren an einem fixen Standort im Innerberger Stadl von etwa 20 SpielerInnen des Vereins Heimatpflege Steyr zur Weihnachtszeit aufgeführt. Mündlich überlieferte Texte in Steyrer Mundart und originelle Stabpuppen, die mit der Hand gespielt werden, sind Teil der Praxis.

Das Steinbacher Kripperl des Schneidermeisters Ignaz Sageder gelangte über dessen Erben in das Gasthaus „Zur Goldenen Sense“ im Steyrdorf, wo es bis 1899 bespielt wurde. 1923 übersiedelte es an seinen heutigen Standort im Innerberger Stadl. Dort werden seither die mündlich überlieferten Szenen und Texte, die trotz traditioneller Verankerung auch zeitgemäß und vielfältig variieren, zur Weihnachtszeit gespielt. Die überlieferten Stabpuppen werden von unten per Hand bewegt. Ebenso werden die „technischen Einrichtungen“ des Steyrer Handwerks und Gewerbes wieetwa Schleifer, Hufschmied etc. manuell betätigt. Bis heute wird mit Originalpuppen gespielt und Ergänzungen werden nur bei neuen Elementen gemacht.

Die Aufführungen werden in Steyrer Mundart gehalten, die sich in ihrer überlieferten Form z.T. nur im Steyrer Kripperl erhalten hat. Die Erstellung eines Steyrer-Kripperl Wörterbuches, an dem derzeit gearbeitet wird, soll dem Verlust des Wissens rund um die mundartlichen Fachausdrücke zusätzlich entgegenwirken. Der Spielleiter, seit über 60 Jahren Gerhard Nezbeda, ist für den Ablauf sowie die Nachwuchsbetreuung zuständig. Die älteste Spielerin derzeit ist 83 Jahre, der jüngste Spieler 13 Jahre alt. Um Um das Steyrer Kripperl auch weiterhin unter neuen Zielgruppen und der Jugend bekannt(er) zu machen, wird laufend in Kooperation mit den Ruden in und um Sierning an neuen Vorstellungen gearbeitet, die zeitgemäße Themen beinhalten. Weitere Aktivitäten, wie Führungen zur Vermittlung des Steyrer Kripperls, die Dokumentation durch ein Forschungsprojekt an der Universität Graz u.v.m. sind Teil der bestehenden und geplanten Maßnahmen zur Erhaltung des Steyrer Kripperls. 

Downloads

Galerie

Suche im Verzeichnis