Springe zum Hauptinhalt

UNESCO

United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization  
Foto: © UNESCO / N. Houguenade

The UNESCO Courier

Seit fast 70 Jahren fungiert das Magazin UNESCO-Kurier als Plattform für internationale Debatten über Themen und Aktivitäten der UNESCO im Kontext globaler Entwicklungen. Nach fünfjähriger Pause ist es wieder soweit: seit 2017 erscheint der UNESCO-Kurier online als e-Paper vier Mal pro Jahr in Englisch, Französisch und Chinesisch.

Aktuelle Ausgabe: "Medien: Operation Dekontamination"

Die aktuelle Ausgabe des UNESCO-Kuriers (Juli-September 2017) widmet sich Umbrüchen in der Medienlandschaft: Geschwächte traditionelle Medien, ein Überfluss an Informationen, deren Zuverlässigkeit ungewiss ist, verschwimmende Grenzen zwischen Fakten und Meinungen, sich auflösende Berufsstandards und Journalismus „unter Beschuss“, um den Titel eines UNESCO Kolloquiums am 23. Marz 2017 aufzugreifen. Es ist an der Zeit, zu fragen, ob die „vierte Säule“ der Macht im Staat – die Medien – tatsächlich noch so mächtig sind. Traditionelle Medien haben an Glaubwürdigkeit verloren und kämpfen darum, das Vertrauen der Öffentlichkeit wieder zu gewinnen. Während ein wachsendes Angebot an diversen Informationsinhalten ein wichtiger Faktor für Demokratien ist, fördern sie gleichzeitig die virale Verbreitung von falschen, manipulierten und oftmals für das gesellschaftliche Klima „giftigen“ Inhalten. Die aktuelle Ausgabe des UNESCO-Kuriers fragt provokant: Werden wir noch informiert oder manipuliert?

Information und Kommunikation stellt einen der vier Programmschwerpunkte der UNESCO dar. Sie setzt sich weltweit für einen universellen Zugang zu Information und Wissen ein. Ein großer Arbeitsschwerpunkt gilt der Förderung der Meinungs- und Ausdrucksfreiheit. So wurde auf Initiative der UNESCO der 3. Mai von den Vereinten Nationen zum Internationalen Tag der Pressefreiheit ausgerufen. Ein weiterer Schwerpunkt gilt der Förderung der kulturellen Vielfalt und des Pluralismus in den Medien und weltweiten Informationsnetzwerken.

Downloads

Links

Coverbild der aktuellen Ausgabe des UNESCO-Kuriers
© UNESCO