Springe zum Hauptinhalt

Wissenschaft

Wissenschaft im Rahmen der globalen Nachhaltigkeitsziele  
Foto: © Colourbox.de

FOR WOMEN IN SCIENCE 2018 - Forscherinnen ausgezeichnet

Am 22. Oktober 2018 wurden zum 12. Mal die mit je € 25.000 dotieren L’ORÉAL Österreich Stipendien in Wien vergeben. Je 2 Stipendien übernimmt L'ORÉAL Österreich und das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung; erfreulicherweise finanziert zum zweiten Mal die Österreichische Akademie der Wissenschaften ein zusätzliches Stipendium – insgesamt können somit 2018 wieder fünf exzellente Wissenschafterinnen ausgezeichnet werden.

FOR WOMAN IN SCIENCE ist eine weltweite Partnerschaft von UNESCO und L’ORÉAL, die 1998 ins Leben gerufen wurde. Diese Inititative fördert weibliche Forscherinnen und stellt ihre wissenschaftlichen Leistungen ins Rampenlicht.

Die Österreich-Stipendien sind eine Kooperation von L’ORÉAL Österreich mit der  Österreichischen Akademie der Wissenschaften und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie der Österreichischen UNESCO-Kommission. Die feierliche Verleihung  fand am 22. Oktober im großen Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften statt. Die Eröffnungsrede übernahm Minister Dr. Heinz Faßmann,  weitere Laudator*innen: Dr. Anton Zeilinger, Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Dr. Sabine Haag, Präsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission sowie Mag. Klaus Fassbender, Geschäftsführer L'ORÉAL Österreich.

5 Preisträgerinnen 2018

  • Daniela Hainberger, MSc, Immunbiologin, Med Uni Wien
  • Manuela-Raluca Pausan, MSc, Molekulare Mikrobiologin, Med Uni Graz
  • Joanna Plastira, MSc PhD, Neuroimmunologin, Med Uni Graz
  • DI Dr. mont. Barbara Putz, Werkstoffwissenschafterin, ÖAW, Leoben
  • Dr. rer. nat. Petra Sumasgutner, Zoologin, Naturhistorisches Museum, Wien

Wissenschaftliche Spitzenleistungen
Diese Auszeichnungen verfolgen das Ziel der Anerkennung, Förderung und Ermutigung junger Frauen. Zudem wollen sie die Öffentlichkeit auf wissenschaftliche Spitzenleistungen aufmerksam machen und dabei gleichzeitig das weibliche Gesicht der Forschung zeigen.

Dotierung
Jedes der fünf Stipendien ist mit € 25.000 dotiert. Sie richtend sich an Doktorandinnen und Post-Docs und sind sehr breit positioniert, um individuelle Karrieresituationen berücksichtigen zu können.

Finanzierung
Die ursprünglich 4 Stipendien übernehmen zur Hälfte der Konzern L’ORÉAL Österreich und zur Hälfte das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.  Heuer kommt zum zweiten Mal ein fünftes Stipendium dazu, gesponsert von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Jury und Auswahlverfahren

Die Auswahl der Bewerberinnen erfolgt durch eine Experten-Jury der Österreichischen Akademie der Wissenschaften unter Beiziehung ausländischer Gutachter. Kriterien sind Exzellenz der Antragstellerin sowie wissenschaftliche Relevanz und Realisierbarkeit des auszuführenden Projekts.

FOR WOMEN IN SCIENCE international

FOR WOMAN IN SCIENCE ist eine weltweite Partnerschaft von UNESCO und L’ORÉAL,  die 1998 ins Leben gerufen wurde und bisher rund 3.000 Frauen aus allen Erdteilen mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet hat. Zwei der Preisträgerinnen erhielten in der Folge einen Nobelpreis. Die nationalen Stipendieninitiativen in zahlreichen Ländern orientieren sich, so wie in Österreich, am lokalen Bedarf.

Downloads

ÖUK Präsidentin Dr. Sabine Haag überreicht die Stipendien-Urkunde an Joanna Plastira, promovierte Neuroimmunologin.
© Eva Kelety
Unterstützen das Projekt FOR WOMEN IN SCIENCE: Bundesminister Dr. Heinz Faßmann, ÖUK Präsidentin Dr. Sabine Haag und Mag. Klaus Fassbender, Geschäftsführer L'ORÈAL Österreich.
© Eva Kelety
Die Preisträgerinnen flankiert von den Kooperationspartnern ÖAW, L'ORÈAL, BMBWF und ÖUK: Dr. rer.nat Petra Sumasgutner, Naturhistorisches Museum / Daniela Hainberger, MSc Med Uni Wien / Manuela-Raluca Pausan, MSc, Med Uni Graz / DI Dr. mont. Barbara Putz, ÖAW Leoben / Joanna Plastira, MSc PhD, Med Uni Graz. (v.l.)
© Eva Kelety