Springe zum Hauptinhalt

Immaterielles Kulturerbe

Bräuche, Wissen, Handwerkstechniken  
Foto: © UNESCO/James Muriuki

Stegreifspiel der Tschauner Bühne
Darstellende Künste in Wien, aufgenommen 2018

Die Tschauner-Bühne gilt als Europas letzte Stegreifbühne und befindet sich im 16. Wiener Gemeindebezirk. Die Freiluftbühne wird von Juni bis September täglich mit Uraufführungen bespielt. Zu den Stegreifstücken gibt es zwar grobe, teils jahrhundertealte Vorlagen, die SchauspielerInnen entwickeln ihre Rollen und Dialoge jedoch selbstständig im Rahmen von wechselseitigen Interaktionen auf der Bühne und mit dem Publikum. So ist jede Aufführung ein Unikat.

Das Stegreiftheater hat sich aus der italienischen Commedia dell’arte und dem Alt-Wiener Volkstheater entwickelt. Gab es zur Jahrhundertwende noch unzählige sogenannte Lustspielstätten und Stegreiftheater in den Wiener Außenbezirken, so ist die 1909 gegründete Tschauner-Bühne heute die letzte erhaltene Spielstätte dieses Genres. Jährlich werden an der Tschauner Bühne von den in etwa hundert Veranstaltungen, vierzig vom Stegreifspiel bestritten – Tendenz steigend. Beim Steigreifspiel gibt es im Vorhinein lediglich eine Besprechung mit dem/der SpielleiterIn, in der die Figuren und die Handlung in groben Zügen festgelegt werden. Hohe Kreativität sowie die Zusammenarbeit zwischen Ensemble und Publikum ist gefordert, denn es existieren immer mehrere Möglichkeiten, eine Spielsituation zu gestalten. Das älteste Ensemblemitglied heute steht seit über 40 Jahren auf der Tschauner-Bühne und hat noch unter der lezten prinzipalin, Karoline Tschauner, zu spielen begonnen.

In den Bauernkomödien, Alt-Wiener Lustspielen und Kriminalstücken spricht das Ensemble im Wiener Dialekt. Hochdeutsch ist die Ausnahme. Die Komik der Aufführungen beruht auf Wortspielen, Fehlinterpretationen und Wortverdrehungen. Da es kaum bzw. keine schriftlichen Aufzeichnungen zu den Stücken oder den Szenen gibt, ist die mündliche Tradierung von großer Wichtigkeit.

Neben den Stegreifklassikern hat die Tschauner-Bühne 2018 auch ein inhaltlich und künstlerisch neues Stegreifformat entwickelt (Steigreif 2.0), das neue Elemente des Genres, wie Improtheater und Poetry Slam, berücksichtigt.

Kontakt

Tschauner Bühne GmbH
Maroltingergasse 43
1160 Wien
office@tschauner.at

Downloads

Galerie

Suche im Verzeichnis